Nach oben

Wimpernserum Test 2019

Wie pflegt man problematische Haare?

Trockene Haare.

3Haare verlieren bei einer niedrigen Temperatur ihr natürliches Niveau an Feuchtigkeit. Identisch wirken auf Haare hohe Temperaturen, Sonnenstrahlen und Verunreinigungen. Haare trocknen aus, sind brüchig und schwer zu Stylen, werden dünn und sind geschwächt. Auf dem Kopf entsteht ein sogenanntes Heu. Wenn die Haare und die Kopfhaut Wasser verlieren, verschwindet auch das Kreatin und die Haarschuppen öffnen sich. Die einzige Hilfe für trockene Haare sind feuchtigkeitsspendende Kosmetikprodukte. Den Kopf wasche mit einem speziellen Shampoo, seine Wirkung stärke durch eine regenerierende Haarmaske für kaputte Haare. Wie wendet man die Haarmaske an? Verreibe das Kosmetikprodukt in den Händen und verteile es in den Haaren. Den Kopf wickle in ein Handtuch, die Wärme bewirkt, dass die Haarmaske besser wirken wird. Nach jedem Haare waschen, trage Arganöl oder Mandelöl auf deine Haare auf. Vermeide die Benutzung von Haarlack und Schaumfestiger mit Alkoholzusatz. Wende keine Glätteisen, Lockenstäbe und Haartrockner an.

Haare ohne Volumen.

Trockene oder fettende Haare können an Volumen beraubt sein. Eine spezielle Pflege ist Hauptsache. Wähle die Kosmetikprodukte, die kaum Farbstoffe und Konservierungsstoffe besitzen. Shampoos, die Volumen verleihen, besitzen weichmachende Inhaltsstoffe, die das Modellieren von Frisuren erleichtern.
Fettende Haare.

Meistens fetten Haare am Haaransatz an der Kopfhaut. Wasche deine Haare mit lauwarmen Wasser, benutze eine kleine Menge vom reinigendem Shampoo ( wäscht den Überschuss an Sebum ab und entfernt Verunreinigungen ). Wende Kräuterspülungen oder Kosmetikprodukte mit pflanzlichen Extrakten an, wie z.B. aus Brennnessel, aus Schachtelhalm und schwarze Rübe. Wenn du die frische deiner Frisur verlängern möchtest, dann verwende ein Trockenshampoo. Besprühe mit ihm deine Haare am Haaransatz und kämme sie danach aus.